Bildleiste

Chenrezig Meditationspraxis

Chenrezig

»[Rezitiere] OM MANI PADME HUM mit Bodhichitta, dem kostbaren Gedanken der Erleuchtung, um die zahllosen fühlenden Wesen von den Ozeanen samsarischer Leiden zu befreien und sie zum unvergleichlichen Glück, dem Zustand des allwissenden Geistes, zu bringen, und dann für sich selber, um das unvergleichliche Glück, den Zustand des allwissenden Geistes, zu erreichen. Dies ist der kostbare Gedanke, der Bodhichitta genannt wird. Wenn du OM MANI PADME HUM mit dieser Motivation rezitierst, dann gibt es ohne Frage einen viel größeren Verdienst, unvorstellbar, höchst unvorstellbar. Er ist so groß. Wenn es sich materialisieren würde, wäre der Verdienst größer als der Himmel, selbst wenn man das Mantra nur einmal mit Bodhichitta rezitiert.«

Lama Zopa Rinpoche

 

Über die Praxis

Die Praxis von Avalokiteshvara (skt), dem Buddha des Mitgefühls, dient der kraftvollen Reinigung von negativem Karma und dem Aufbau von Verdiensten.

Avalokiteshvara (tib: Chenrezig) bedeutet »Herr, der mitleidvoll auf die Welt niederschaut«. Im definitiven Sinn ist Avalokiteshvara das Bewusstsein großen Mitgefühls aller Buddhas, daher der Beiname der Große Mitfühlende. Die verschiedenen Formen, in denen sich dieses erleuchtete, mitfühlende Bewusstsein manifestiert, werden auch Avalokiteshvara genannt: Meditationsgottheiten der verschiedenen Tantras, wie der elfköpfige und tausendarmige Avalokiteshvara dieser Praxis; Buddhas, wie Avalokiteshvara in seinem reinen Land; Bodhisattvas wie der Schüler des Shakyamuni Buddha, der Avalokiteshvara genannt wurde; und anscheinend auch menschliche Wesen, wie die Linie der Dalai Lamas von Tibet.

Leitung
Praktizierende

Voraussetzungen
Jeder ist herzlich eingeladen.

Teilnahmegebühr
Auf Spendenbasis

Termine
Den Zoom Link findest Du im Kalender.



 © Bild: Peter Iseli