Bildleiste

Ehrwürdiger Tharchin

Die buddhistischen Wurzeln des Ehrwürdigen Tharchin entstammen dem Aryatara Institut. Hier begegnete er 1994 dem tibetischen Buddhismus.

Nach seinem Jurastudium wurde er 1999 ordiniert und lebt seitdem in Nalanda in Südfrankreich, einem Kloster für westliche Mönche der Gelugpa-Tradition.

Auf der Website Nalanda sagt er: »Als ich damals Mitglied des Aryatara-Zentrums in München wurde, erhielt ich von Anfang an Lamrim-Unterricht. Je länger ich diese Belehrungen besuchte, desto mehr verstand ich, dass alle Lamrim Themen Bestandteile eines Gesamtsystems sind. Die Konsistenz der Präsentation der Lamrim-Präsentation hat mich überwältigt. Sie überzeugte mich vom Buddhismus, so dass ich Buddhist und schließlich Mönch wurde.

Ich möchte den Teilnehmern des Retreats etwas geben, das sie sofort gebrauchen können.Der Lamrim ist sehr praxisorientiert. Ich möchte gerne mit ihnen teilen, was mir der Lamrim gegeben hat: eine Inspiration, einen Sinn und eine Richtung im Leben, die ich vorher nicht hatte. Mein Ziel ist es, dass die Teilnehmer mit einem anderen Verständnis von sich selbst und der Welt weggehen, so dass sie beginnen können, ihr Leben zu verändern und sich selbst zu entfalten.«

Ehrwürdiger Tharchin kommt seit fast 20 Jahren regelmäßig in das Aryatara Institut um Belehrungen zu geben. Hier eine kleine Auswahl seiner Besuche und Themen:

2002: Sinn des Lebens
2009: Lamrim Klausur
2010: Einführung in den Buddhismus & Lamrim-Klausur-Tag
2011: Wertvolle menschliche Wiedergeburt & Karma
2012: Auf die Sprache achten & Mitgefühl entwickelt sich durch Verständnis
2013: Tod, seine spirituelle Bedeutung
2017: Wertvolle menschliche Wiedergeburt
2018: Samsara und Nirvana
2019: Tod und Wiedergeburt
2020: Zuflucht zu den Drei Juwelen & Karma