Bildleiste

Buddhas Tag der Wunder

Buddha Shakyamuni»Chotrul Düchen«

Das Große Gebetsfest wurde 1409 von Lama Tsongkhapa in Tibet anlässlich der Vollbringung von Wundern durch Shakyamuni Buddha in Shravasti begründet. Nach dem Sutra des Weisen und Törichten haben sechs große Hindu-Lehrer, welche die sechs großen Schulen des Hinduismus vertraten, Shakyamuni Buddha zu einem Wettstreit der Wunder herausgefordert. Normalerweise hat Buddha bewusst die Demonstration von Fähigkeiten unterlassen, weil die Menschen eher für weltliche Fähigkeiten interessieren, anstatt Dharma zu praktizieren. Durch seine Hellsichtigkeit erkannte er jedoch, dass sie nicht unterworfen werden konnten, wenn er die Wunder nicht ausführte, und so übertraf er sie im Laufe von 15 Tagen, so dass die sechs Gelehrten zum Buddhismus konvertierten. Das Hauptziel des Großen Gebetsfestes besteht darin, für das lange Leben aller heiligen Gurus aller Traditionen zu beten. Es geht um das Überleben und die Weiterverbreitung des Dharmas im Geiste aller fühlenden Wesen und um den Weltfrieden.

Termin:
einmal im Jahr

Teilnahmegebühr:
auf Spendenbasis

Weitere buddhistische Feiertage

Losar
Tibetisches Neujahr und Lama Yeshe Tag

Saga Dawa Düchen
Shakyamuni Buddhas Geburt, Erleuchtung und Parinirvana

Chokhor Duchen
Buddhas erste Drehung des Rades

Lhabab Duchen
Buddhas Rückkehr aus dem Götterbereich der 33