Bildleiste

DRINGENDE HILFE WIRD FÜR ÄLTERE MENSCHEN UND FAMILIEN BENÖTIGT, DIE GROßE NOT LEIDEN

Kopan Helping Hands, entstanden aus der Notwendigkeit, den vom Erdbeben im Jahr 2015 betroffenen Menschen zu helfen, stellt sich einer weiteren Herausforderung, diesmal, um denjenigen zu helfen, die direkt und indirekt vom Corona-Virus in Nepal betroffen sind.

Kopan arbeitet mit der lokalen Regierung in Kathmandu zusammen, um bedürftige Familien zu erfassen. Kopan arbeitet auch mit vertrauenswürdigen örtlichen Kontakten zusammen, um arme ältere Menschen zu ermitteln, die allein leben und Familien, die ohne jegliche Unterstützung sind. Darüber hinaus unterstützt Kopan eine öffentliche Suppenküche in Boudhanath mit Reis und Dhal.

Lebensmittelpakete, bestehend aus Reis, Linsen, Pflanzenöl und Salz, alles Grundbestandteile einer nepalesischen Mahlzeit, werden an einzelne Familien verteilt. Damit wird der Grundnahrungsmittelbedarf für eine Weile gedeckt. Rund 500 ortsansässige Familien haben diese Hilfspakete bereits erhalten. 490 weitere Familien haben das Lebensmittelpaket letzte Woche erhalten, weitere werden bald folgen. Die Verteilung der Nahrungsmittel ist nicht auf das Kathmandutal beschränkt. Weitere Verteilungen werden im oberen und unteren Khumbu (Namche und Kumjung) sowie in Solu, dem Gebiet um Pablu, vorgenommen.

Solange die Abriegelung andauert und Mittel zur Verfügung stehen, wird die Verteilung der Nahrungsmittel fortgesetzt.

Details: kopanmonastery.com/kopan-helping-hands