Bildleiste

Die wertvolle menschliche Wiedergeburt und Vergänglichkeit

Ehrw. TharchinDie buddhistischen Wurzeln des Ehrwürdigen Tharchin entstammen dem Aryatara Institut. Hier begegnete er dem tibetischen Buddhismus. Nach seinem Jurastudium wurde er 1999 ordiniert und lebt seitdem im Kloster Nalanda in Südfrankreich, wo er studiert und als Übersetzer aus dem Tibetischen ins Englische tätig ist.

 

Die wertvolle menschliche Wiedergeburt und Vergänglichkeit

Als Mensch geboren zu sein mit einem Zugang zu Dharma, beschreibt Buddha als kostbarer als alle Reichtümer dieser Welt. Eine solche Geburt ermöglicht es uns Ursachen für ein glückliches nächstes Leben zu schaffen, und sogar für Befreiung und Erleuchtung. Einmal erlangt ist sie allerdings nicht von Dauer und nur sehr schwer wieder zu erhalten.

Der Tod ist ein Tabu-Thema unserer Gesellschaft und viele verdrängen es, darüber nachzudenken. Natürlich bleibt der Tod dennoch eine unvermeidbare Tatsache.
Diese Vortragsreihe will das Thema Tod angehen. So unangenehm das Thema auch sein mag, es läßt sich doch feststellen, dass wir viel davon profitieren können, wenn wir den Tod aktiv in unser Leben integrieren.

Die Unausweichlichkeit des Todes ermöglicht es uns, zu Vielem eine andere Perspektive einzunehmen, unser Leben in größerer Fülle zu leben und ihm eine spirituelle Dimension zu geben.

Im buddhistischen Kontext führt der Tod zu einer Wiedergeburt, weshalb wir auch dieses Konzept näher betrachten werden.

Termine:

  • Fr, 21. Juli 2017, 19:00 Uhr
  • Sa, 22. Juli 2017, 09:30 - 17:00 Uhr
  • So, 23. Juli 2017, 09:30 - 17:00 Uhr

Teilnahmegebühr:
auf Spendenbasis

Post this page to Facebook Diese Seite teilen