Bildleiste

Saka Dawa
Buddhas Geburt, Erleuchtung und Eintritt ins Parinirvana

Buddha Shakyamuni

Den ganzen vierten Monat des tibetischen Jahres über wird Saka Dawa gefeiert. In dieser Zeit ist der Tag des Vollmondes von ganz besonderer Bedeutung. An diesem Tag, vor mehr als 2500 Jahren, führte Buddha drei große Taten aus: er nahm Geburt an, manifestierte Erleuchtung und zeigte den Aspekten ins Parinirvana einzugehen.

An besonderen Buddha-Feiertagen wie Saka Dawa werden die Wirkungen positiver Handlungen um das 100-Millionenfache multipliziert. Es ist daher besonders günstig, diese Tage auf die beste Weise zu nutzen und heilsame Handlungen auszuführen und ausgedehnte Dharma-Parxis zu machen, wie Darbringungen, Sutrarezitationen, Praxis von Großzügigkeit, Meditation auf Shakyamuni Buddha uvm. Widmet man zudem all dieses positive Potenzial für das Glück aller Lebewesen, das Anwachsen von Dharma in der Welt und für ein langes Leben seiner Lehrer, ist der Nutzen aus diesen Handlungen vollständig.

Unser spiritueller Leiter Kyabje Lama Zopa Rinpoche empfiehlt an diesen besonderen Tagen folgende Praktiken:

Es sind natürlich auch alle anderen von Lama Zopa empfohlene verdienstvolle Praktike sehr gut für diesen Tag geeignet, wie die Rezitation der Sutra vom Goldenen Licht und der Sanghata Sutra. Oder der Praxis der 35 Bekenntnissbuddhas.

Termin:
einmal im Jahr

Teilnahmegebühr:
auf Spendenbasis

Weitere buddhistische Feiertage

  • Chokhor Duchen
    Buddhas erste Drehung des Rades
  • Lhabab Duchen
    Buddhas Rückkehr aus dem Götterbereich der 33
  • Tag der Wunder
Post this page to Facebook Diese Seite teilen