Bildleiste

Khensur Jampa Tegchok

Khensur Jampa ThegchokKhensur Jampa Tegchok wurde 1930 in Tibet geboren. Mit acht Jahren wurde er Mönch. 14 Jahre lang studierte er an der Klosteruniversität Sera-Je, bevor er 1959 aufgrund der chinesischen Invasion aus seinem Heimatland floh.  

Nach einem Aufenthalt in dem Flüchtlingslager Buxa, Indien ging Geshe Tegchok nach Varanasi, wo er seinen Acharya (Master) Titel erhielt und für sieben Jahre unterrichtete. Danach begann er im Westen zu unterrichten – drei Jahre lehrte er in England und zehn Jahre lang in Frankreich als Abt des Nalanda-Klosters für westliche Mönche. Anschließend ging er in die USA.

1993 ernannte ihn der Dalai Lama zum Abt der bekannten Mönchsuniversität Sera-Je in Indien. Nach weiteren vielen Belehrungen in den USA und Europa kehrte er dorthin zurück.

Das Aryatara Institut verbindet eine lange Geschichte mit Khensur Jampa Tegchok und hatte das große Glück, diesen hoch angesehenen Meister der Gelug-Tradition mehrmals als Gastlehrer empfangen zu dürfen.

Post this page to Facebook Diese Seite teilen