Bildleiste

Ehrwürdiger Fedor Stracke

Ehrw. Fedor StrackeEhrwürdiger Fedor Stracke ist Zentrumslehrer des Aryatara Instituts.

Aufgrund seines jahrzehntelangen Studiums des tibetischen Buddhismus und seiner deutschen Herkunft bietet er uns die seltene Möglichkeit, tiefgründige buddhistische Unterweisungen direkt in unserer eigenen Sprache zu erhalten.

Er unterrichtet im Aryatara Institut die FPMT Studienprogramme „Buddhismus Entdecken“ und „Basisprogramm“. Außerdem lehrt er das Basisprogramm jeden Sommer im Kloster Kopan, Kathmandu, in konzentrierter Form. Zudem übersetzt er buddhistische Texte aus dem Tibetischen ins Englische oder Deutsche und gibt sie heraus.

Ehrwürdiger Fedor wurde 1967 in Saarbrücken geboren und wuchs in München auf. Von einem Buch inspiriert, fing er 1985 an in der Tradition Zen zu meditieren. 1986 ging er im Zuge einer längeren Asien Reise über Land nach Indien um u. a. einen Meditationslehrer zu finden.

Nach einem Aufenthalt in Tibet fand er seinen Weg nach Nepal, wo er im Kloster Kopan 1987 an mehreren Lamrim Belehrungen teilnahm, über den Lamrim meditierte und seine ersten Mönchsgelübde erhielt. 1988 erhielt er die Getsul Gelübde und 1994 die volle Ordination, jeweils von Seiner Heiligkeit dem Dalai Lama.

Von 1990 an verbrachte er mehr als zehn Jahre in der Klosteruniversität Sera Je in Südindien, um für das Geshe Examen zu studieren. Ehrwürdiger Fedor gehörte damals zu den Mitbegründern des IMI-Hauses für westliche Mönche in Sera-Je und wurde 1996 ihr erster Direktor.

Seit 1996 diente er verschiedenen tibetischen Lamas als Übersetzer. Seit 1988 lehrt Ehrwürdiger Fedor in FPMT-Zentren in Indien, Nepal, Neuseeland, Australien und Deutschland und wurde 2007 von Lama Zopa Rinpoche zum Zentrumslehrer des Aryatara Instituts ernannt.

Post this page to Facebook Diese Seite teilen